Bitte schalten Sie den Computer nicht aus...!

... denn dann geht bestimmt irgendwas kaputt!

Ich bin also artig, warte ab, sitze wie gebannt vor meinem sehr warmen Computer während draußen eine warme Sonne scheint und Vögel singen..., und warte, dass hier alles fertig wird.

Eins der Computerprogramme hat nämlich nicht so funktioniert, wie ich wollte. Also habe ich ganz mutig mal auf "Control Service" geklickt, und noch viel mutiger die weiteren Anweisungen verfolgt.

Und dann verkündete dieses Control Service Dings, dass ein Update möglich sei, dazu aber die Deinstallation vom alten Programm notwendig sei... Ooops... Öh, ähm... HILFE!!! 

Aber ich will ja, dass das Programm wieder funktioniert. Also wieder mutig auf OK geklickt, aber eindeutig  mit einem Forsch im Hals. Was ist, wenn gleich alles in die Luft fliegt und nix mehr geht? Aber zu spät, ich hab ja schon auf OK gedrückt und kurz bevor der Computer heruntergefahren wird verkündet das System noch: "Es kann sein, dass die Neuinstallation geblockt wird!"

Aha, oh... aber rückgängig machen kann man nichts mehr. Also, herunterfahren, Neustart, Installation geblockt (HAAAARRRRHHH), aber den richtigen Knopf zum Wiederanslaufenkriegen doch noch gefunden. 

Jetzt wird seit einer halben Stunde eine Verbindung hergestellt, installiert, noch mal installiert, Daten heruntergeladen und ein blauer Balken wird vielleicht nach rechts hin immer dicker, während der Zeiger mehr nach links wandert.... Ich muss doch gleich weg!!!!

Wozu das Ganze?

Weil ich ein bisschen Musik aufgenommen habe und das bearbeiten will! Das muss einfach gehen! 

... - Oh, der blaue Balken ist schon ganz weit rechts!!!! :)

 

Da ich in den letzten Wochen mein Blog ja sträflich vernachlässigt habe, kommt jetzt der dringend Notwendige Update (während das Programm irgendein Patch ausführt???)

In den letzten Tagen war ich zwar kreativ, aber leider nicht so wahnsinnig produktiv. Erst war ich ein bisschen krank, dann musste ich Arbeit nachholen und vorgestern habe ich dann ein bisschen was geschrieben.

Zwischendurch kamen Zweifel, ob das letzte Kapitel, das ich geschrieben habe, nicht doch zu langweilig ist. Vermutlich wird sich jeder fragen was das soll, ob das wichtig ist.

Inhaltlich, fürchte ich, leider tatsächlich nicht, aber auf metaphorischer Eben halt doch. Eine Szene, um dem literarischen Anspruch gerecht zu werden.

Aber ich weiß nicht. Ich sollte erst einmal weiter schreiben, und später nach 500 Seiten Text oder so, kann ich immer noch kürzen... 

Im Zweifelsfall geht diese Szene dann mal als "unreleased" in die Geschichte ein...

 

Ich hätte außerdem gerne, dass es irgendwie weitergeht. Ich hab das Gefühl, als würd überhaupt nichts passieren. Weder bei diesem doofen Programm, dass ich gerade versuche zu installieren (ich hab nur noch 5 Minuten und es tut sich nix, nix, nix!!!), noch auf der "Karriereebene." Ich weiß nicht, wie der Stand der Dinge ist, was Vorbestellungen für mein Werk angeht, hab das Gefühl, als würd mich niemand richtig ernst nehmen und überhaupt. Siehe letzter Blog "Mit meiner Geschichte..." Das sind ganz böse Anzeichen für einen Generalhänger!

Oh nein!

Bitte schalten Sie das System nicht aus und ihren Kopf nicht ab! ARGHS

Mensch, nur noch 3 Minuten...

Ich muss mich beeilen! 

Schönes Sonnenwochenende!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0