Da ist ein Licht ganz am Ende des Tunnels!

Ja, ganz bestimmt. - Und es leuchtet!

Nachdem der Wochenstart ja eher bescheiden war, nachdem ich erfahren hatte, dass nach zig Wochen Vorbestellphase, Marketingbetreibens inklusive Beinausreißens erst 9 Vorbestellungen beim Verlag eingetrudelt sind, und auch sonst irgendwie nichts zu laufen schien, habe ich mir jetzt einen kleinen Lichtpunkt geangelt.

Und es ist ein toller Lichtpunkt. Ich hoffe, dass der immer heller wird :)

Ich bin an einem Jugendcafé vorbeigekommen und bin da mal rein und hab gefragt, ob ich da wohl mal ne Lesung machen könnte. Und die haben große Augen gekriegt, sich gefreut und gesagt: "Cool! Ja. Wollten wir immer schon mal machen!"

Zwar wird das noch ein bisschen dauern, weil momentan das Programm voll ist und dann Schulferien sind. Aber dann im Herbst....! Muhaha. Ich freu mich!

Das ist zwar noch sehr lange bis dahin, aber es ist ein Hoffnungsschimmer und gibt mir neuen Mut, den Kopf nicht hängenzulassen und die Sonne nicht mehr zu sehen. 

Ich werde die Zähne zusammenbeißen, gleichzeitg mein schönstes Lächeln verbreiten und so irgendwie die Menschheit von meinen Büchern überzeugen

Das muss doch zu schaffen sein!

 

Ich habe übrigens bei "Projekte und Ideen" zu der Lofoten-Story noch etwas hinzugefügt. Ein bisschen Urlaubsstimmung muss ja zwischen Uni und Klausuren noch sein. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0