Gute Nicht-Vorsätze für 2014

Das neue Jahr geht in den 2. Tag und ich habe schon beim Aufstehen gemerkt, dass der Vorsatz für heute (nämlich früher aufzustehen) schon wieder grandios gescheitert ist (was aber daran lag, dass ich schlecht geschlafen habe und entsprechend müde war.)

Was lernen wir daraus? 

Gute Vorsätze sind anfällig für äußere Bedingungen und Einflussnahmen und daher oftmals recht schnell hinfällig. 

Da mir das aus langjähriger Erfahrung schon vor Silvester klar war, habe ich mir gar nicht erst die Mühe gemacht, gute Vorsätze für das neue Jahr zu formulieren. 

 


Allerdings ist das natürlich auch keine Lösung. Schließlich kann man sich ja nicht darauf ausruhen, dass sowieso alles schief läuft, und damit an schlechten Angewohnheiten festhalten.

Ich denke mir aber, dass man jeden Tag ein besserer Mensch werden und an seinem Lebensglück arbeiten kann. 

Also habe ich mir eine Liste an "Nicht-Vorsätzen" gemacht. Nur so im Kopf, nicht auf Papier, wie eine To-Do-Liste zum Abhaken. 

Es sind mehr ein paar Pläne und Ideen von Dingen, die ich in diesem Jahr gerne umsetzen möchte und an denen ich arbeiten werde. 

Wenn diese Pläne umgesetzt werden können, ist es wunderbar, wenn nicht, nehme ich sie noch mit in 2015, 2016 und wer weiß wie lange.

Gut Ding will eben Weile haben!

 

Zu diesen Plänen gehört auf jeden Fall, dass endlich der zweite Band von "Streetex" erscheinen soll.

Außerdem möchte ich noch mindestens ein anderes schriftstellerisches Projekt voran und vielleicht sogar zur Veröffentlichung bringen. 

Darüber hinaus möchte ich eine Arbeitsstelle finden, an der ich länger als 3 Monate bleiben kann. 

Das sind alles Dinge, die nur bedingt in meiner Hand liegen. 

Ich kann meinen Teil dazu beitragen, der bei den unterschiedlichen Projekten verschieden groß und arbeitsintensiv ist, 

Ganz viel hängt allerdings auch von anderen Menschen, Gottes Segen und einer gehlrigen Portion Glück ab. 

Ich werde tun, was ich kann, der Rest ergibt sich dann hoffentlich. 

Bis dahin halte ich mich an den Spruch meiner Großmutter:

"Ein jeder ist seines Glückes Hilfsarbeiter!"

 

Euch allen wünsche ich jedenfalls ein gutes neues Jahr 2014!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0