Die Reisebibliothek kehrt zurück

So schnell vergingen 3 Wochen Sommerurlaub im wunderschönen Norwegen. 

Sieben Bücher habe ich mit auf die Reise genommen - und tatsächlich habe ich alle gelesen (naja, das siebte lese ich immer noch). In den verschiedensten bezaubernden Landschaften, zwischen Fähren, Fjorden und Fjell (Bergen.) 

Hier könnt ihr jetzt kürzeste Rezensionen lesen und Bilder bestaunen :)

Im freien Fall... Loewe Verlag 2014, ISBN:978-3-7855-7867-4, 17,95€
Im freien Fall... Loewe Verlag 2014, ISBN:978-3-7855-7867-4, 17,95€

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte -

Jessica Park

 

Meine erste Ferienlektüre, die ich auf der Fähre von Kiel nach Oslo gelesen habe, umweht vom Fahrtwind, beschienen von der Juni-Sonne und umgeben von Wasser und der Aussicht auf die Ostküste Dänemarks.

Dieses Buch musste ich schon allein wegen des Titels haben. Er verspricht Abenteuer und Witz. Und er verspricht nicht zu viel.

Die Geschichte von Julie, die auf Grund unvorhersehbarer Umstände bei einer ihr fremden Familie einzieht und auf eine 13-Jährige aufpassen muss, die mit einer lebensgroßen Pappfigur ihres großen Bruders herumläuft. Der eigentliche Bruder befindet sich auf Weltreise, schreibt Julie aber romantische E-Mails... 

Ich mochte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Zwar habe ich vorher den Fehler gemacht und den Katalogtext für die Buchhändler gelesen und wusste daher schon, was das Problem hinter der Sache mit der Pappfigur ist. Dennoch ist die Story auch mit dem Hintergrundwissen noch spannend und spritzig genug, um mitzufiebern, wie sich alles auflöst. 

Nach einer Weile ist das Geheimnis, wer hinter den romantischen Mails steckt zwar leicht zu erahnen, das tut dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch. 

Absoluter Pluspunkt und Spaßfaktor des Buchs sind die eingebetteten Facebook-Statusmeldungen der unterschiedlichen Charaktere jeweils zu Kapitelanfang. 

Ein schönes Buch für den Urlaubsauftakt! 

 

Harun und das Meer der Geschichten, btb-Verlag, ISBN: 978-3-442-74747-4, 9,99€
Harun und das Meer der Geschichten, btb-Verlag, ISBN: 978-3-442-74747-4, 9,99€

Harun und das Meer der Geschichten - Salman Rushdie

 

Angekommen in Oslo konnte ich bereits das zweite Buch meiner Reisebibliothek hervornehmen. 

Nachdem ich vor zwei Jahren Luka und das Lebensfeuer gelesen habe, wusste ich, dass ich früher oder später die "Vorgeschichte" dazu lesen müsste. 

Harun, der Sohn des berühmten Geschichten-erzählers Raschid setzt alles daran, um zum Meer der Geschichten zu gelangen, denn sein Vater hat, nachdem seine Frau ihn verlassen hat, die Fähigkeit verloren, lebendige schöne Geschichten zu erzählen. 

Salman Rushdie hat ein großes Talent für fantasievolle Geschichten, die trotz aller Mystik und Wunderbarkeit nie so ganz von der Realität abweicht. Wie im richtigen Leben eben - die Grenzen sind fließend ;)

So konnte ich im Vigeland-Park (siehe Foto) in Oslo auch noch nach Chup und zum Bleiernen See reisen. Insgesamt hat mir die Geschichte um Harun nicht ganz so gut gefallen, wie die von Luka. 

Dennoch ist auch dieser Rushdie absolut empfehlenswert.

Und der Vigeland-Park mit den lebensgroßen Figuren übrigens auch ;)

Scherbenmond, Script5, ISBN: 978-3-8390-0122-6, 19,95€
Scherbenmond, Script5, ISBN: 978-3-8390-0122-6, 19,95€

Scherbenmond - Bettina Belitz

 

Direkt am Osloer Fjord, zwischen Häfen, Museen und Schneckenmuscheln begann ich bei strahlendstem Sonneschein mit dem zweiten Band der Splitterherz-Trilogie. 

Der erste Band hat mich bereits vor meinem Urlaub gefesselt und natürlich musste ich jetzt wissen, wie es mit Ellie und Colin weitergeht.

Ein bisschen schwierig war es, mir wirklich scheußlichstes April-Wetter vorzustellen, während ich bei 28 Grad in der Sonne schwitzte :)

Aber trotz Temperaturunterschied konnte ich mich wieder gut in die Geschichte vertiefen.

In Scherbenmond kommt noch mehr Mystik zum Vorschein, als in Splitterherz, was mir sehr gut gefallen hat. (Vielleicht liegt mir aber auch die See mehr als der Westerwald?) 

Scherbenmond ist insgesamt noch eine Steigerung des ohnehin schon grandiosen Auftakts der Trilogie. Mehr Spannung, mehr Romantik, mehr Action. Ich konnte das Buch wirklich nicht aus den Händen legen und habe, den langen hellen Sommernächten des Nordens sei Dank, bis spät in die Nacht im Zelt gelesen. 

Bei Autofahrten durch die Landschaften hat meine Mutter öfters gefragt, wie ich nur lesen könnte, wenn es drumherum so viel zu sehen gäbe. Keine Sorge; ich habe immer wieder von der Lektüre hochgeschaut und ausgiebig Fotos gemacht und gestaunt. 

Scherbenmond ist ein Buch, das man sicherlich überall lesen kann; am Fjord, im Zelt, im Sonnenschein und eingekuschelt vorm Kamin... oder auch auf Norwegens Serpentinenstraßen durch die norwegischen Berge (nur für die, die nicht am Steuer sitzen, und denen bei solchen Aktionen nicht schlecht wird!)

 

Hüter des Gleichgewichts, Papierfresserchens MTM-Verlag, ISBN: 978-3-86196-099-7, 12,90€
Hüter des Gleichgewichts, Papierfresserchens MTM-Verlag, ISBN: 978-3-86196-099-7, 12,90€

Hüter des Gleichgewichts-Das goldene Medaillon - Florian Hück

 

Meine vierte Ferienlektüre stammte von meinem Autorenkollegen Florian Hück, mit dem ich vor zwei Jahren einmal eine gemeinsame Lesung veranstaltet habe (ihr erinnert euch?)

Begonnen habe ich im verregneten und wolkenverhangenen Geiranger-Fjord. Das Wasser stürzte in unzähligen Wasserfällen aus den hohen grünen Bergen - ein einziges Rauschen um uns herum.

In welcher Umgebung könnte man ein Buch über die Hüter des Gleichgewichts besser lesen? 

Die Geschichte um Adrian, der ein Hüter des Gleichgewichts ist und der mit seinen Freunden und anderen Hütern den Kampf gegen einen mächtigen bösen Zauberer bestehen muss, hat mich von der ersten Seite an begeistert. 

Die Charaktere sind unheimlich liebevoll gezeichnet, der Plot strukturiert und spannend aufgebaut, und beinahe jedes Kapitel endet mit einem gemeinen Cliffhanger. Beinahe unmöglich, das Buch zur Seite zu legen - wenn nicht gerade die faszinierende norwegische Fjordlandschaft darauf warten würde erkundet zu werden. 

Deshalb setzte ich die Lektüre in einem kleineren unbekannten Fjord fort (lest den letzten Satz mal laut :p), wo auch das Foto entstanden ist. Wie schön, friedlich und angenehm aufdringlich Natur sein kann, konnte ich dort gut erleben. Habt ihr schon einmal laute Stille gehört? Das lässt sich schwer beschreiben, das muss man erlebt haben. In diesem Fjord konnte ich es. 

Dazu ein tolles Buch wie Hüter des Gleichgewichts - so schön kann das Leben sein!

Ruht das Licht, Script5, ISBN: 978-3-8390-0118-9, 18,90€
Ruht das Licht, Script5, ISBN: 978-3-8390-0118-9, 18,90€

Ruht das Licht - Maggie Stiefvater

 

Knapp über der Hälfte des Urlaubs konnte ich in Briksdal wieder zu einem neuen Buch greifen. 

Wieder einmal ein zweiter Band einer Trilogie. Wieder einmal aus dem Script5 Verlag.

Wie ihr auf dem Bild vielleicht erkennen könnt, lag unser Campingplatz in einem Tal auf 600 Metern Höhe in der Nähe eines Gletschers (den könnt ihr auf dem Bild nicht sehen, weil er auf der anderen Seite liegt.)

Unser Zelt haben wir direkt neben dem Gebirgsfluss aufgeschlagen, der rauschte, aus der Felswand gegenüber ergoss sich ein 186 Meter hoher Wasserfall... Es war wunderschön! 

Und irgendwie genau die richtige Stimmung, um sich gedanklich nach Mercy Falls zu begeben. 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich persönlich immer ein wenig brauche, um mich in die Bücher von Maggie Stiefvater hereinzufinden. (Dieses Mal war ich noch ein bisschen Scherbenmond-"geschädigt" und habe dauernd darauf gewartet, dass Colin oder Ellie ihren Auftritt haben... tjaja, wenn man zu viel liest...)

Allerdings konnte ich mich mit diesem zweiten Band besser anfreunden als mit Nach dem Sommer, dem ersten Teil. 

Die Ausweitung der Erzählperspektiven über Sam und Grace hinaus, tut der Geschichte auf jeden Fall sehr gut. Ruht das Licht ist dadurch vielschichtiger und abwechslungsreicher als sein Vorgänger. Auch ist der zweite Teil tiefgründiger, die Charaktere werden psychologsich ausgefeilter dargestellt. Das gefiel mir beim Lesen sehr gut. So konnte ich mit Sam mitfiebern, ob er wirklich Mensch bleibt, und um Grace bangen, wie lange es noch dauert, bis sie sich wohl verwandelt. 

Auf den dritten Teil bin ich jetzt sehr gespannt (er liegt schon hier neben meinem Bett.) Wenn In deinen Augen wiederum eine Steigerung wird, freunde ich mich mit Maggie Stiefvater vielleicht doch noch an ;) 

Darüber hinaus empfehle ich jedem eine Reise nach Briksdal - einer meiner Lieblingsorte auf dieser Reise!

 

Schokoladenküsse - Maeve Haran

 

Nach so vielen Fantasy-Büchern war es Zeit, mal wieder einen Blick in die Realität zu werfen.

Wobei: Ein Liebesroman für Frauen ist da vielleicht nicht unbedingt die beste Wahl :)

Ich habe vor meiner Abreise in der Bücherei relativ wahllos nach einem dieser Bücher in der Sparte "Unterhaltung für Frauen / Kitsch" (natürlich nicht offensichtlich als solche betitelt, aber inhaltlich ist es ja doch so...) gegriffen, und war dann im Urlaub trotzdem irgendwie überrascht, einen solchen Titel in meiner Büchertasche zu finden. 

Gelesen habe ich Schokoladenküsse in Moi, was in der Nähe von Stavanger liegt. Und ich war so damit beschäftigt, mir Städtchen und Natur anzusehen, dass ich vergessen habe, ein Foto zu machen.

Diese Tatsache spricht vielleicht auch für den Inhalt des Buchs (oder dagegen?): Es ist eine wunderbare "Nebenher-Lektüre." 

Das Buch handelt von Maddie, die mit ihrem Sinn für Chaos zielsicher von einem Fettnäpfchen ins nächste läuft. Obwohl sie in den Augen ihrer Eltern und zukünftiger Schwiegereltern längst nicht so hübsch und perfekt ist wie ihre ältere Schwester, macht sie durch Verkettung verschiedenster Umstände als Model Furore. Dabei stellt sie fest, dass sie mit keinem so gut streiten kann, wie mit dem Fotografen Patrick...

Muss ich mehr erzählen? 

ich denke, ihr ahnt, welchen Lauf die Geschichte nimmt, nicht wahr?

Aber auch so etwas muss Frau manchmal lesen. Für einen faulen Tag am Strand oder auf sonstigen Liegestühlen, ist es die perfekte Ferienlektüre, bei der man nicht denken muss und eifnach herzhaft lachen kann. 

 

Das siebte Buch, das sich in meiner Reisebibliothek befand, ist von Henning Mankell Tiefe. Ich lese es im Original, da heißt es Djup

Ich habe schon vor Längerem damit angefangen, kam aber nicht über die ersten 30 Seiten hinaus. Jetzt hab ich es immerhin schon bis Seite 70 geschafft. Aber irgendwie kann ich mich mit der Geschichte noch nicht richtig anfreunden.... Es liegt definitiv nicht an der Sprache, dass ich nicht reinkomme. Der Stil überzeugt mich bislang einfach noch nicht. Mal sehen, ob ich es noch schaffe, die Lektüre zuende zu bringen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0