Eine Woche voller Dank-Tage

Es gibt viel zu klagen in unserer Welt, tausend Sachen, über die man sich beschweren könnte. Dabei vergessen wir schnell, dass es viele schöne Dinge gibt in unserem Leben. 

In diesem Jahr möchte ich mehr das Positive in den Blick nehmen und eröffne deshalb jeden Sonntag die Dank-Bar. 

Für jeden Tag gibt es dort einen speziellen "Thanksgiving"-Cocktail. Und wenn ich jedem Tag nur eine positive Kleinigkeit abgewinnen kann, ist vielleicht alles gar nicht sooo schlimm.

 

Hier also die Drinks der Woche:

Montag: "1001 Nacht - Geschichten-Cocktail"

      - Beim Ausflug in die Bibliothek habe ich mich für die letzte Woche 

           hier in Lund noch einmal mit Hörbüchern eingedeckt. Und meine

           Unilektüre war auch komplett vorrätig. 

Dienstag: "Liebes-Trank"

        - 8 Schafe und 7 Hühner freuen sich, dass ich ihnen frisches Futter

           zum Frühstück bringe. Ihr zufriedenes Schmatzen, Blöken und 

           Gackern macht auch mich zufrieden.

Mittwoch: "Zur warmen Mahlzeit"

         - Meine Mitbewohnerin zieht in eine neue WG, lässt aber einen

            Topf und eine Pfanne da, damit ich mir in den nächsten Tagen

            noch etwas Warmes zu essen machen kann. 

Donnerstag: "10thAid-Shot"

          - In der Bibliothek hört mir auch der zehnte Mitarbeiter noch 

             geduldig zu, als ich ihm mein Problem mit meiner Leihkarte 

             erkläre. Er bestellt das Buch für mich per Hand.

Freitag: "Deine Zeit - Longdrink"

          - Es ist Feiertag in Schweden. Alles hat geschlossen. Ich bekomme

             also Zeit geschenkt, mich um meine Hausarbeit zu kümmern und

             ich lese zwei Bücher.

Samstag: "Frische Brise"

          - Nach einem langen Tag am Computer tut der Spaziergang durch

             den Neuschnee richtig gut und die frische Luft weckt die Sinne.

Sonntag: "Felix felicis"

          - In der Kirche jagt die Musik der großen Domorgel Gänsehaut über

             den Rücken. Zum Mittagessen bekomme ich frischen Minztee und

             Suppe aus selbstangebautem Gemüse. Anschließend streicheln die

             Liebkosungen von 8 verkuschelten Schafen meine Seele. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0