Dank-Stelle

Angesichts der Tatsache, dass ich meine letzte Woche in Lund hinter mir habe, und es mir schwerfällt zu gehen, könnte man meinen, ich hätte allen Grund zu jammern und zu klagen. Zugegeben, diese Momente überkamen mich in dieser Woche auch immer wieder.

Aber trotzdem gibt es eine Menge Gründe auch heute wieder die Dank-Bar zu eröffnen.

Montag: "Wissensdurst"

         - Ein ganzer Tag im Lesesaal der Bibliothek kann anstrengend sein. 

            Schön ist aber, wenn sich der Tag lohnt und man einen Haufen

            Zitate für die Hausarbeit zusammengesammelt hat.

Dienstag: "Sangesfreude"

         - Die erste Chorprobe fand zum Glück noch in dieser Woche statt.

            Allem Abschiedsschmerz zum Trotz: Singen befreit die Seele und

            macht immer wieder Spaß. Besonders, wenn Trinklieder geübt 

            werden.

Mittwoch: "Feierabend-Drink"

          - Nach einigen Stunden vor PC und Seminararbeit mit Freunden

             den Abend im Pub ausklingen lassen und sich von den Erlebnissen

             der Weihnachtsferien zu erzählen - was gibt es Besseres?

Donnerstag: "Schlaf-Trunk"

          - Die Seminararbeit ist endlich fertig geschrieben. Vermutlich die

             letzte meiner Uni-Laufbahn. Ich fühle mich befreit und falle

             müde, aber glücklich ins Bett.

Freitag: "Goldregen"

          - Mein treues Fahrrad, das mich in den letzten Monaten überall

             sicher hingebracht hat, findet eine neue Besitzerin. Schön, wenn

             man jemanden glücklich machen kann.

Samstag: "Buchstaben-Rausch"

          - Endlich habe ich Zeit mein Weihnachtsgeschenk auszusuchen. 

             Der Buchgutschein wird bestmöglich umgesetzt und nach ausgie-

             biger Auswahl und Beratung der kompetenten Buchhändlerin

             wandern zwölf neue schwedische und Englische Bücher über den  

             Ladentisch. Am Nachmittag treffe ich mich mit neuen Freunden

             zum letzten Mal zum Kaffeetrinken - es ist so schön wie immer.

Sonntag: "Dank-Überschuss"

          - Während der letzten Studentenmesse blicke ich zurück auf die

             vergangenen Monate und kann nicht anders, als voll und ganz

             dankbar und zufrieden zu sein. Es war eine wunderbare und

             erfüllte Zeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0