Für Mäuse geschlossen

Es ist eine ungerechte Einrichtung, dass einem die guten Sprüche immer erst nach dem (un)passenden Moment einfallen. Zwar ersparen nicht gesagte Kommentare mitunter Ärger und anderen Stress, aber sicher sein kann man sich da nie. Vielleicht hätte es ja doch etwas gebracht, wenn man mal was gesagt hätte. Also, etwas schlaueres als "Hmpf", "Ähm" oder "He... ja... tja." 

In manchen Situationen wäre es einfach schön, einen coolen Spruch auf der Zunge zu haben, einfach, weil es Spaß macht und ja auch keinem weh tut.

Wenn zum Beispiel tausend Leute in einer Schlange stehen, sich jemand Neues anstellt, und völlig überflüssigerweise fragt:

"Ist das hier das Ende der Schlange?"

Wenn man dann einfach sagen könnte: "Nein, du bist der erste, wir stehen alle falsch herum."

Ist aber schon alt - und so lang sind entweder die wenigsten Schlangen, oder wenn sie doch mal richtig lang sind, sind die Leute leider nicht so entspannt. 

 

Andere Situationen erfordern mitunter allerdings andere Geschütze. Es sind Momente, in denen man eigentlich gerne unsichtbar oder wenigstens sehr weit weg wäre.

Wenn man unfassbar unverschämt von der Seite angemacht wird:

"Naaaaa, wieder Spätschicht?"

(Es ist vielleicht nicht vorstellbar, aber auch Männer können so understatement-mäßig mit den Augen klimpern.)

Eine Erwiderung à la: "Irrtum, ich hatte Frühschicht, was Sie hier sehen ist eine Illusion" fällt mir leider erst fünf Minuten später ein.

 

Und wenn es wieder einmal so weit ist, dass man sich nicht nur dumme Sprüche anhören muss, sondern auch noch in würdeloser Weise angegraben wird:

"Naaaa, Mausi, alles klar?"

- Dann ist plötzlich alles weg, das Hirn leer, und das einzige, das übrig bleibt, ist Fassungslosigkeit über so viel Unverschämtheit und Respektlosigkeit. Da ist mir eigentlich auch jeder Kommentar zu schade. 

 

Vielleicht hilft schreien? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0