Vitaminspritze

Dank der heißen letzten Wochen, ist das Obst an den Bäumen im Rekordtempo gereift und fällt jetzt schon, bevor es richtig ausgewachsen ist, von den Ästen. Zum Liegenlassen ist es zu schade, und so habe ich am Wochenende beim Spaziergang ein bisschen Fallobst aufgesammelt. Eigentlich war der Plan, eigenen Apfelessig anzusetzen ... 

Ich konnte ja nicht ahnen, dass die Bügelgläser, die ich mir vor einigen Monaten für meine Vorräte gekauft habe, hauptsächlich schön aussehen, aber leider kein heißes Wasser vertragen. Bei der Absicht, das Glas mit heißem Sodawasser zu desinfizieren, ist das Glas jedoch gesprungen. Um Linsen oder Bohnen aufzubewahren, taugt es noch, aber Flüssigkeit hält das Glas nun nicht mehr. 

Da traf es sich ganz gut, dass ich gestern auch noch einen Haufen Obst vom Foodsharing geschenkt bekam. Birnen, Pflaumen, Pfirsiche und Nektarinen, die den ganzen Tag auf dem Markt gelegen hatten und nun nicht mehr schön anzusehen waren. 

Das Projekt "Essig ansetzen" war gestorben, aber man kann ja auch wunderbar eigenen Fruchtsaft kochen. Gedacht, getan. Ich hab fleißig das Obst klein geschnippelt, gerieben und in meinen größten Topf geworfen. Zum Schluss alles noch mit Basilikum verfeinert - jetzt habe ich meinen ersten eigenen Saft :) 

Der schmeckt wunderbar und ist genau das Richtige, um in der Sommerhitze trotzdem fleißig Bewerbungen zu schreiben. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0