Endzauber und Aufbruch

Schon wieder ein Jahr um, mal wieder so dahin gerast. Nachdem sich der Weihnachtsstress gelegt hat (ich hoffe, ihr hattet alle schöne Festtage!), steht das letzte Fest des Jahres vor der Tür. 

Zwar sollte man, finde ich, jeden Tag Revue passieren lassen, was geschehen ist, aber Silvester bietet dann doch Gelegenheit auf einen größeren Zeitraum zurückzublicken.

Da ich dieses Jahr bereits mit einer Art Ausblick begonnen habe, möchte ich nun auch noch einmal einen Blick zurückwerfen.

Hier also, voilà, mein Jahresrückblick 2018:

 

In diesem Jahr hatte ich 3 verschiedene Arbeitgeber. Zuerst war ich Verkäuferin beim Bäcker, danach war ich Projektassistentin und schließlich Sachbearbeiterin im Kulturbereich.

Während der sich anschließenden Arbeitslosigkeit schrieb ich 50 Bewerbungen und war bei 4 Vorstellungsgesprächen. Daraus ergaben sich für das neue Jahr gleich 2 neue Jobs und ein Auftrag. Ab Januar werde ich sowohl als Mitarbeiterin im Reise- und Kulturbereich als auch als Schwedischlehrerin arbeiten. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf neue Teams, Herausforderungen und Erfahrungen.

Ein Romanprojekt, das ich in diesem Jahr begonnen habe, umfasst mittlerweile 90 Seiten und ich hoffe sehr, dass ich es in den nächsten Monaten fertigstellen kann.

Auch für das Ehrenamt war in diesem Jahr wieder Platz, was mich sehr freut.

Es gab zwei Hochzeiten, einen Todesfall und einen Umzug. 

 

Dieses Jahr ist definitiv anders gelaufen, als ich es mir vorgestellt hätte, auf einige Erlebnisse hätte ich auch gern verzichtet. Letztlich glaube ich aber, dass ich aus allen Erfahrungen etwas gelernt habe. Und auch, wenn es mir jetzt mitunter noch schwer fallen mag, werde ich doch zukünftig (hoffentlich) daran wachsen können. 

Bei allem standen Menschen an meiner Seite, die mich unterstützt und Freud und Leid mit mir geteilt haben. Viele Freunde habe ich dieses Jahr leider nicht treffen können, daher hoffe ich auf die nächsten zwölf Monate.

Ich bin froh, dass auf der Liste der Menschen, die ich gern um mich habe, in diesem Jahr neue Leute dazugekommen sind - ich freue mich darauf, sie noch besser kennenzulernen. 

 

Allen, die auch in 2019 wieder hier vorbeischauen wollen, wünsche ich für das neue Jahr alles Gute! Ich werde mein Bestes geben, euch mit meinen Texten zu erfreuen und freue mich natürlich, hin und wieder von euch ein Feedback zu bekommen! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0