Adventskalender mit Triggerwarnung

Morgen ist der 1. Advent und ich habe wieder eine Geschichte in 24 Kapiteln geschrieben. Diesmal ist es ein Krimi geworden, der euch hoffentlich gefällt.

Es liegt in der Natur der Krimis, dass Themen angesprochen werden, die bei manchen Menschen Ängste, schlimme Erinnerungen und ähnliches triggern können. Deshalb möchte ich an dieser Stelle eine Triggerwarnung aussprechen.

(Ich mache das zum ersten Mal und kann keine Garantie auf Vollständigkeit geben - aber ich gebe mein Bestes!) Ganz ohne Spoiler geht das leider nicht. 

In meinem Krimi gibt es keine blutigen Szenen - es explodiert nichts, es wird nicht gemetzelt und nicht gemeuchelt. 

Missbrauch ist indes ein Thema. Er wird allerdings nicht explizit beschrieben. Vielmehr sind es Erinnerungen und Nachwirkungen, die die Betroffenen plagen.

Auch Selbstmord bzw. Selbstmordgedanken sind Teil der Geschichte. 

Darüber hinaus könnte die Geschichte Menschen triggern, die Angst in verschlossenen Räumen haben. 

Kapitel, die diese Elemente enthalten, sind mit Sternchen in der Überschrift markiert, sodass man noch vor Lesebeginn gewarnt ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0