Es geht endlich weiter!

Ich bin total happy. Seit gestern habe ich das Cover und das fertig gesetzte und fertig lektorierte Manuskript von "Streetex-Nach Vorn."

Und wie ich in meinem letzten Eintrag schon sagte, fällt das Neue manchmal erst auf den zweiten Blick auf.

Die Mail vom Verlag war nämlich fatalerweise erst einmal im Spam-Ordner gelandet - warum auch immer.

Aber als ich dann die beiden Anhänge öffnete, war ich doch ganz zappelig.

Muhaha - mit meinem Buch geht's weiter.

Ich freu mich :)

Jetzt muss ich mir noch einmal alles genau anschauen und gucken, ob auch wirklich alles nach meinen Wünschen ist ;)

Und dann darf ich sagen: Imprimatur - es werde gedruckt.

Deshalb begebe ich mich jetzt auch direkt wieder an die Arbeit und präsentiere euch nur noch schnell und stolz das Cover.  

Oh, I'm so happy, happy, happy...

mehr lesen 1 Kommentare

Einmal werden wir noch wach ... !

Nein, ich habe mich nicht in der Jahreszeit geirrt. Auch ich habe in den letzten zwei Tagen mit Freude Ostern gefeiert.

Und weil Freude Spaß mach, geht es morgen direkt weiter.

Denn morgen ist der Internationale Welttag des Buches. 

Im letzten Jahr startete zum ersten Mal die Aktion "Blogger schenken Lesefreude" - und da sie so gut angenommen wurde, soll diese Aktion auch dieses Jahr wieder stattfinden. Schon gut 1000 Blogger haben sich und ihre Blogs angemeldet, um in den nächsten Tagen Bücher zu verlosen.

Auch ich bin wieder mit von der Partie und bin schon sehr gespannt, was in der Bücherbloggosphöre in den nächsten Tagen so passieren wird.

 

 

mehr lesen 7 Kommentare

Jippiejayeah! Jippijeayoh!

Jaaaaa, echt jetzt!

Ich habe heute Abend eine wunderbare Mail erhalten. Eigentlich ging es nur um meine Honorarabrechnung für Streetex. 

Aber kurz vor der Schlussformel stand beinahe in einer Art PS "Übrigens geht nächste Woche der 2. Band ins Lektorat."

Das ist für mich der eigentliche Hauptsatz der ganzen Mail. 

Die 46 Cent, die ich verdient habe, sind nicht der Rede wert (ich erwähne es nur für diejenigen, die glauben, dass man als Autorin auf jeden Fall reich und berühmt wird.)

Nein, was zählt ist:

mehr lesen 0 Kommentare

Leute von heute...

Man stelle sich folgende Szenerie vor:

Es ist früher Morgen. Sehr früher Morgen. 

6:45 Uhr!

Und ich sitze noch einigermaßen verschlafen beim Frühstück und lese mit halb zusammengekniffenen Augen Zeitung. - Ebenso mein Vater.

Der sagt auf einmal: "Hä?" und hält mir den Bochumer Zeitungsteil vor die Nase.

Ich versteh zuerst nicht, was er meint, bis ich den winzigen Artikel erkenne, auf den er zeigt. 

Nachdem ich die Zeilen überflogen habe, entfährt auch mir ein "Hä?!?!"

mehr lesen 0 Kommentare

So schmeckt der Sommer... ?!?

Jetzt ist es beinahe schon wieder eine Woche her, dass ich in Saarbrücken war zur 13. Internationalen Kinder- und Jugendbuchmesse.

Als ich meine Zugtickets gebucht habe, habe ich mich wirklich gefragt, wie bescheuert das eigentlich ist: für eine Stunde Lesung quer durch Deutschland zu fahren. Hin und zurück 12 Stunden. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bier kann man schlecht lesen

Herzlich willkommen zum neuen Blogeintrag!

Und allerseits einen wunderschönen sonnigen, lesenswerten Welttag des Buches!

Ist es nicht herrlich, dass das Buch weltweit als positiv und schützenswert anerkannt wird, dass ihm ein eigener Tag geschenkt wird?

Wobei, so ganz allein gehört dieser Tag dem Buch nicht. Es ist nämlich auch Welttag des Bieres.

Aber das steht ja nicht in ernsthafter Konkurrenz zum Buch - für mich jedenfalls ganz bestimmt nicht.


mehr lesen 17 Kommentare

Mirakel - Orakel

Ich habe Harry Potter gerne gelesen und finde die Idee von Magie wunderschön. Was Zukunftsprognosen betrifft, bin ich allerdings mit Hermine Granger einer Meinung: "Schwachsinn!"

Auch wenn sich leider in Bezug auf die Vorbestellungszahlen für mein zweites Buch die Zukunftsaussichten eher dunkel gestalten.

"Uaaaahhh! Mein liebes Mädchen!!!! ..... - Ich sehe in deiner Zukunft, den GRIMM!!!!!!"

So etwas ähnliches würde vermutlich Professor Trelawney zu mir sagen. Und nicht nur, weil sie bei allem und jedem Tod, Unheil und Grimms sieht, würde ich ihr spontan beinahe Glauben schenken. Die Auslegung ist allerdings meine Sache. Vielleicht könnte so eine Aussage ja auch bedeuten, dass meine Geschichten mal ähnlichen Kultstatus erreichen wie Grimms Märchen... *hüstel*

  

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Wochenende für 1:32 Minuten

Trailer basteln macht Spaß :)
Trailer basteln macht Spaß :)

Was bin ich erleichtert, dass diese Baustelle nun endlich fertig ist!

Eigentlich wollte ich meinen Buchtrailer für den zweiten Band von Streetex ja schon lange vor Weihnachten fertig haben, aber irgendwie kam immer wieder etwas anderes wichtiges dazwischen.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus...

Das offizielle Logo der Blogger-Aktion
Das offizielle Logo der Blogger-Aktion

April, April!

Bis dahin ist es tatsächlich noch sehr sehr lange hin. Besonders bis zum 23. April.

Da ist ja für mich schon wieder neues Semester....

 

AAAAAAAAAAAAAAAAABER!

Am 23. April ist nicht nur der Geburtstag meines "Kamerakinds" Marie, sondern auch der Welttag des Buches.

Zu diesem Anlass werden Bücher verschenkt, verteilt, Lesungen veranstaltet und überhaupt alles mögliche unternommen, um der ganzen Welt zu sagen:

Bücher sind toll! Bücher sind wichtig! Bücher eröffnen neue Horizonte!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Dieser Moment...

.... wo mir auffällt, dass ich sträflich lang nichts mehr in mein Blog geschrieben habe und ich mich also endlich hinsetze und ein Lebenszeichen von mir gebe. 

 

*Piep* -> also, hier bin ich wieder :)

In den letzten Tagen habe ich immer öfter gedacht, dass mein Blog langsam wirklich das gleiche Schicksal erleidet, wie früher meine begonnenen Tagebücher. 

Ehrlich gesagt, wusste ich auch nicht, was ich hier Großartiges hätte schreiben sollen. Schon wieder rumjammern, dass ich ein kreatives Tief habe, dass ich mit diesem verdammten Buchtrailer für "Streetex-Nach Vorn" keinen Deut weiterkomme, und ich mich frage, warum ich auf die hirnrissige Idee gekommen bin, Schriftstellerin werden zu wollen?

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Tritt ist frei, der zweite kostet was!

Ich lese im Kerzenschein :)
Ich lese im Kerzenschein :)

Mit diesen Worten wurde meine Lesung im Café Krempl im Newsletter meiner Studentengemeinde angekündigt.

Ich habe zugegebenermaßen diese Zeile zweimal lesen müssen, bis ich den Witz dahinter verstanden habe. Und eigentlich hatte ich das in meine Ansprache vor Lesungsbeginn mit aufnehmen wollen, hab ich dann aber vergessen - typisch!

Durch Uni-/Weihnachts-/ und überhaupt... -Stress kam ich nicht vor Dienstag dazu, mir zu überlegen, was ich denn lesen wollte. Von Lesenüben will ich gar nicht erst reden.

Da es ja auf Weihnachten zugeht, habe ich mir gedacht, ich müsste eine Weihnachtsszene vorlesen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Du da im Radio!

Mit diesem Gerät wurde das Interview aufgenommen. Insgesamt 10 Minuten Material
Mit diesem Gerät wurde das Interview aufgenommen. Insgesamt 10 Minuten Material

Radio? 

Ja, ich war heute im Radio. Oder besser; ich war im Tonstudio und habe ein Interview gegeben und ein wenig aus "Streetex-Von Dort" vorgelesen. Und in ungefähr drei Wochen werde ich dann richtig im Radio sein. Denn dann ist das Interview fertig geschnitten und wird gesendet.

Ich bin schon ganz gespannt. 

Aber jetzt mal von vorn.

Bei der Erstsemesterbegrüßung, die nun auch schon einige Wochen zurückliegt, hatten wir unseren Infostand von den Studentengemeinden direkt neben dem Stand vom Uniradio.

Und da habe ich mir gedacht: "Frag die doch einfach mal, ob die was über dich berichten würden!"


mehr lesen 0 Kommentare

Dreharbeiten auf engstem Raum

Nachdem ich das Video meiner Telefonzellenlesung gestern schon online gestellt habe, folgt jetzt der Bericht über die Dreharbeiten. 

Die Idee mit der Telefonzelle hatte ich schon seit längerem. Aber aus sicherlich allerseits bekannten Gründen, sind diese kleinen Häuschen rar gesät. 

Besonders bei mir zuhause in Bochum. Da konnte ich in näherer Umgebung keine Telefonzelle auftreiben. Die, die mal zwei Straßen weiter stand, wurde schon vor ein paar Jahren abgebaut.

Aber hier in Erlangen wimmelt es nur so von Telefonzellen. Ich wäre vor Freude beinahe in die luft gesprungen, als ich am Samstag eine gelbe Zelle nicht weit von meinem Wohnheim fand. Und noch viel näher dran sind mindestens drei grau-rosa Telefonzellen. Ich hatte also genug Spielraum, um mir die schönsten auszusuchen.  

mehr lesen 0 Kommentare

Regen, Tee - und zu viel Text!

Herzlich willkommen im Oktober! 

So richtig golden war er noch nicht, aber die Hoffnung auf einen sonnigen Herbst gebe ich deshalb noch nicht auf. Auch wenn von meinem Kippfenster gerade die Regentropfen hängen und der Himmel scheußlich grau aussieht...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Da bin ich wieder

Mein "Urlaub" ist vorbei, und ich bin zurück mit Millionen neuer Eindrücke, vielen Fotos und ein bisschen Schlafmangel ;)

Insgesamt war es eine sehr schöne und beeindruckende Zeit in Israel, die aber auch erst einmal verarbeitet werden muss. Unsere Reise war schließlich kein Cluburlaub, wo man außer am Pool zu liegen, nichts tut.

Es gab viel Schönes zu sehen; tolle Natur, interessante Architektur, nette Menschen. Aber andererseits auch viel Bedrückendes; Mauern, Unterdrückung, Soldaten und Militärpräsenz. 

Das muss erst einmal verkraftet werden. Ein paar Eindrücke könnt ihr ja schon in meiner Galerie bestaunen.


 

mehr lesen 0 Kommentare

Update vor den Ferien

Ferien? 

Ja, ihr habt richtig gelesen. Nun, da sogar in Bayern wieder die Schule anfängt, beginnen meine Ferien.

Heute Nachmittag geht es los und ich verabschiede mich für einige Tage nach Israel, wo es laut Ansage noch ziemlich warm sein soll, und viele spannende Eindrücke auf mich und meine Mitreisenden wartet.

Ich freu mich schon sehr, bin total gespannt... - und muss gleich noch die letzten Kleinteile in meinen Koffer packen :) 

mehr lesen 0 Kommentare

Viel Spaß, wie Sie lesen und hören!

Hilfe, ich kann nicht mehr!

Nachdem Google mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass ja ein Teil meiner Seite auf Schwedisch ist, habe ich einfach mal auf "Diese Seite übersetzen" geklickt.

Was dabei rausgekommen ist, möchte ich euch nicht vorenthalten.

Bei Übersetzungen durch Google, dem Alleskönner und Allesprachensprecher, wird jedes Drama zur Tragikkomödie.  

mehr lesen 0 Kommentare

Höchste Zeit

Kurz vor Monatsende, muss ich mich noch einmal bei euch melden. 

Wie ihr seht, ist das Layout wieder mal verändert. Ich hab diesbezüglich ja schon ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil es jetzt nämlich doch ganz anders aussieht, als geplant.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Arbeit, Ideen und Facebook-Wahnsinn

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich etwas Längeres von mir hab hören lassen.

Dafür jetzt aber.

Klausuren sind gelaufen. Check!

Ein erstes Kapitel nach der Schreibpause vollendet. Check!

Ein weiteres Kapitel begonnen. Check!

Und wieder tausend Ideen für neue Bücher, Romane, Kapitel, und sonstige Dinge zum In-die-Welt-Posaunen. - Das ist allerdings keinen richtigen Check wert, da ich ja bislang nur die Ideen hab, aber noch nichts davon umgesetzt ist. 

mehr lesen 0 Kommentare

Da ist ein Licht ganz am Ende des Tunnels!

Ja, ganz bestimmt. - Und es leuchtet!

Nachdem der Wochenstart ja eher bescheiden war, nachdem ich erfahren hatte, dass nach zig Wochen Vorbestellphase, Marketingbetreibens inklusive Beinausreißens erst 9 Vorbestellungen beim Verlag eingetrudelt sind, und auch sonst irgendwie nichts zu laufen schien, habe ich mir jetzt einen kleinen Lichtpunkt geangelt.

mehr lesen 0 Kommentare

Mit meiner Geschichte...

Das dachte ich eben, als ich an meiner Werbe-Idee gebastelt habe. Ich habe mir überlegt, Zitate aus "Streetex", jeweils einen Ausspruch von jedem der Bandmitglieder, so ähnlich wie im Trailer, auf kleine Miniflyer zu drucken. Auf der Rückseite soll ein Sätzchen stehen, das auf den ersten Band hinweist und per QR-Code auf die Leseproben.  

mehr lesen 0 Kommentare

Interview, Kekse und vorbeifahrende Mopeds...

Erstes Interview geschafft! Check!

Und es war schön. Gar nichts, um das ich mir hätte Sorgen machen müssen.

Für das Interview, weil ich glaubte, dass Journalisten sich über so etwas freuen, habe ich am Donnerstag Abend noch Kekse gebacken. Lauter Hände, die ich mit bunter Lebensmittelfarbe angemalt habe. So richtige "Coloured Hands" eben. Das hat schon einmal viel Spaß gemacht und sah hinterher auch richtig gut aus.

mehr lesen 0 Kommentare

Eigentlich wollte ich am Wochenende was für die Uni machen...

... hehe, ja, eigentlich. Aber dann hab ich mir doch etwas dazwischen gelegt. 

Ich werde nämlich interviewt! *juhuu*

Um für "Streetex-Nach Vorn" zu werben, habe ich einfach mal ganz blauäugig angefangen, ein paar Zeitungen anzuschreiben. Unter anderem auch bei mir zuhause in Bochum. Ich konnte ja nicht ahnen, dass ich schon drei Stunden später eine überaus freundliche Antwort bekommen würde: "Ich würde sehr gerne über Sie schreiben, wann können wir uns denn zeitnah treffen?"

Treffen?!?!?!.... Zeitnah?!?!?!?!.... Ups... öhm... eh... ja...

mehr lesen 0 Kommentare

So sieht's aus

Nach Wochenend und Sonnenschein, folgt Sonnenbrand und immer noch Sonnenschein. Und die erste Aufregung über meinen neuen Vertrag hat sich gelegt. Ich war am freien Tag ausgiebig wandern, da bin ich jetzt wieder entspannt, locker und einfach nur noch frohgelaunt (okay, und sonnenverbrand... macht nix, geht auch wieder weg.)

Heute habe ich feierlich den Vertrag unterschrieben und eingetütet und zur Post gebracht. Und gestern habe ich schon die ersten zwei Vorbestellungen bekommen. Juhuu!

mehr lesen 0 Kommentare

Wochenend' und Sonnenschein!

Jaaaaabadabaduuuuuu!!!

Der Sommer ist ausgebrochen. Zumindest für dieses Wochenende. Draußen ist es schon kuschelig warm, die Vögel zwitschern und der Himmel ist zeitweise geradezu kitschig blau.

Aber selbst wenn es regnen würde, wäre bei mir jetzt gerade trotzdem Sonnenschein angesagt. Gerade eben hab ich nämlich zwei Mal mit meiner Verlegerin hin- und hergemailt und habe jetzt einen wunderschönen neuen Autorenvertrag, den ich mir jetzt zu Gemüte führen und unterschreiben kann, Autoreninformation und ein Bestellformular für "Streetex 2." Wenn das kein Grund zur Freude ist!!! :)

Nachdem eine erste Datei, die ich mit den vielen vielen Seiten vom zweiten Band an den Verlag geschickt hab, auf dem Weg durchs World Wide Web wohl irgendwie kaputtgegangen ist, habe ich die Datei gerade noch einmal geschickt und hatte zehn Minuten später die Kalkulation :) 

Jetzt liegt er vor mir, der Bestellzettel, mit dem ich euch jetzt zuspammen werde *höhö* ;)


 

mehr lesen 1 Kommentare

Neustart mit Milchmäusen

Heute geht das neue Semester wieder los. Aber bis zu meiner ersten Vorlesung sind es noch zwei Stunden, also kann ich die Zeit sinnvoll nutzen, und euch noch ein bisschen was erzählen, was in den letzten Tagen so passiert ist.

Am Dienstag habe ich das erste Exemplar von "Streetex-Von Dort" für die BookCrossing Aktion ausgesetzt. Um traurig oder sentimental zu werden, hatte ich gar keine Zeit, denn ich war total im Stress. Eigentlich war ich nämlich nur kurz in der Stadt, um noch zwei Besorgungen zu machen, bevor ich Bochum wieder verlassen habe, um nach Erlangen zu fahren. 

mehr lesen 0 Kommentare

Wir verreisen!

Zuerst einmal wünsche ich euch allen noch frohe Ostern! Hoffentlich habt ihr einige schöne Tage gehabt!

Wie ihr ja schon gesehen habt, habe ich am Freitag und Samstag einen kleinen Film gedreht. Das ist teilweise ziemlich hanswurstig, das gebe ich zu, aber ich finde ihn trotzdem sehr hübsch. Ich hatte zumindest einen großen Spaß bei Kulissenerstellung, Dreh und Tonaufnahmen. Ich lerne immer mehr! 

Und wie man mit wenig, so viel machen kann. Eine Mülltüte kann Hintergrund, Himmel, Weltraum, und mit TippEx versehen eine wunderbare Straße sein. Zum Glück war es recht still im Haus, als mein Papa und ich gefilmt haben, nur in der Szene mit dem Boot kam unsere Klingel dazwischen. Aber das konnte ich rausschneiden. Und den Filmton könnte man auch zurückschrauben, habe ich im Nachhinein festgestellt. Wie gesagt, ich lerne, ich lerne... :)


mehr lesen 0 Kommentare

Früüüüüühhhhhhhling!!!!!!

Ist das nicht herrlich? 

Was für ein Start ins Wochenende! Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, es ist schön warm, die Krokusse blühen auf unserer Wiese und die Vögel singen.

Und obendrein hat meine Chefin meiner Kollegin und mir heute zwei Stunden eher Feierabend gegeben, damit wir auch was von der Sonne haben. Das ist doch alles wunderbar! 

mehr lesen 0 Kommentare

Bergfest!

Hallo zusammen.

Wie auf Facebook schon erwähnt, ist es an der Zeit für einen neuen Blogeintrag, um euch zu berichten, was ich so treibe, was das schreiben macht, wie meine Welt aussieht... und überhaupt!

Ich bin jetzt seit zwei Wochen in meinem Verlagspraktikum, und ich kann euch sagen; es gefällt mir. Ich durfte sogar schon richtig lektorieren! Muhaha!

mehr lesen 0 Kommentare

Narrenzeit! - Der normale Wahnsinn

Tätä-tätä-tätääää!!!!!!!

Helau und Alaaf, und, wie man bei mir zuhause sagt: Ömmes egal!

Bevor die jecke Zeit völlig vorbei ist, muss ich ja jetzt doch noch ein Karnevalsblog posten.

Während die Narren die Straßen unsicher machen und Kamelle werfen, sitze ich hier zuhause und lasse den ganz normalen Wahnsinn über mich hineinbrechen.

Ja, am Samstag war ich auch jeck unterwegs und hab gefeiert - muss ja auch mal sein :) 

Aber ansonsten herrscht hier mehr oder weniger angestrengte Schreibdisziplin, unterbrochen höchstens von *räusper* nun ja, mehr oder weniger häufigen Facebook-Besuchen, YouTube Sessions und Ausprobieren von den unterschiedlichen Schriftarten in WordDokumenten. 

mehr lesen 0 Kommentare

Sie haben Post!

Ja! Ja! Ja!

(Stellt euch vor, dass ich gerade ein Stück Papier in den Händen halte und mit unterdrückten Jubelschreien, um die anderen Bewohner nicht zu stören, dafür aber mit breitem Grinsen durch mein Zimmer tanze.)

Das Warten hat sich gelohnt. Der Samstags-Postbote hat mir den Brief gebracht, auf den ich so lange gewartet habe.

mehr lesen 1 Kommentare

Fertig!?!

Hallo!

Wie versprochen melde ich mich jetzt am Wochenende wieder bei euch. Nach gut drei Wochen wird es dafür ja auch mal wieder Zeit.

Die Nachricht des Tages ist: Ich habe die Korrekturen am zweiten Band von Streetex abgeschlossen. An dieser Stelle ganz ganz herzlichen Dank an Fabian, dass er mir alle Kommas/Kommata eingezeichnet hat, die fehlten, und die rausgestrichen hat, die zu viel waren, und was sonst noch falsch war :)

Jetzt werde ich mir die 161 Manuskriptseiten noch mal durchlesen und dann ausdrucken und zum Verlag schicken!  TOITOITOI, dass das alles klappt! Vielleicht wird das Buch dann ja zur Leipziger Buchmesse fertig. ;)

mehr lesen 0 Kommentare