Zivilisiert

 

Was war der Mensch glücklich,

als er sie fand,

die Zivilisation!

 

Man war stolz 

und bildete sich mächtig etwas darauf ein.

Und so zog man los

in die Welt hinein,

um den Wilden die Zivilisation zu bringen.

 

Mit Waffen und Krieg

rückte man in die Länder vor

und zeigte,

wie zivilisiert man war. 

 

Man drückte den Wilden die westliche Kultur auf,

zerstörte die Tipis und Pueblos

und zwang die Indianer zum Glauben an Gott. 

 

Und weiter ging es in die Welt.

Zivilisation und Geld,

letzteres ist, was am meisten zählt!

 

Man anektierte ganz Afrika

und nannte die Länder euphemierend "Schutzgebiete"

und stellte die unzivilisierten Neger

im Zoo zur Ansicht aus.

 

Und gar nicht lange ist es her,

da zog man wieder übers Meer.

 

Für Frieden in der Welt

muss man den Terror bekämpfen.

Mit Bomben, Granaten und Panzerfaust...

 

... und nieder brennt so manches Haus.

Die Opfer: Zivilbevölkerung

Die Täter: Zivilisten

- oder so ähnlich.

 

Es war doch nur gut gemeint!

 

Aber man muss Opfer bringen

für die Ausmerzung des Bösen.

 

So werden auch heut noch Parolen geschmiert.

- Ich wollt, ich wäre unzivilisiert!